7 members like this


Aufrufe: 796 Created: 2018.11.28 Updated: 2018.11.28

Neuanfang in der Klinik

Teil 16, Der Abend ,

Hallo Ihr lieben ,endlich nach langer zeit geht es endlich weiter, ich hoffe ich habe noch ein Paar Leser. Auch bei diesem Teil hatte ich Unterstützung. 😳 🌹

Markus fragt mich etwas unsicher wie hoch sein Fieber ist und ich antworte ihm das es 38.9°C ist , natürlich weiß er das weil das Thermometer wild piepste.

komm wir messen mal kurz sowie Puls und Blutdruck und dann schauen wir mal okay ?

²wage es dir ja nicht! ich mag es nicht im Po!

Markus bleibt auf der Seite liegen, und ignoriert meinen Vorschlag

.“du magst es nicht , und ich mag es auch nicht und du hast es mit mir genauso gemacht und du hast mir noch ein Zäpfchen dazu gegeben.

erwidere ich in einem sehr patzigen Ton, weil er als Arzt so ein Sturkopf ist, obwohl er weiß das ich nur das beste für ihn möchte so wie er es für mich tut.

“ja ich bin der Arzt und du hast es auch gebraucht, ich bin morgen wieder auf den Beinen sag ich streng

: Ich schaue Markus liebevoll an .Markus erwidert meinen Blick „Schatz ich möchte nicht das du mir im Po misst „ Markus seine Stimme klingt leise man spürt das es ihm richtig schlecht geht.Ich nehme vorsichtig sein Handgelenk in meine Hand und messe kurz seinen Puls , zum Glück trägt er immer eine Uhr.

Schatz , dein Puls ist sehr flach aber dafür schnell , wir werden jetzt noch Blutdruck messen. Ich krame in deiner Tasche nach einem Stethoskop sowie nach dem Blutdruckgerät.Ich lege die Manschette fest um den Rechten Oberarm und Pumpe auch gleich das Gerät auf warte eine Moment und lasse die Luft langsam entweichen . Das Stethoskop liegt auf deiner Ellen beuge . Schon kommt der nächste Protest vom ihm „Nicht ganz so fest „ sein Ton klingt trotzig .Markus du bist schlimmer wie ein Kind Tadel ihn und zwinker im zu. Als ich gespannt auf das Messgerät schaue , streckt Markus mir die Zunge raus, aber wenigsten hält er still.

„110 zu /70 , etwas zu niedrig“stelle ich im ruhigen Ton fest , ich entferne die Manschette wieder. Markus schaute mich währenddessen im Augenwinkel an und sein Blick sagt das er stolz auf mich ist und es mir nicht zugetraut hätte. Ich lächle ihn an

„komm mein Schatz, du musst etwas Trinken , Ich reiche dir deine Tasse mit Fencheltee .Markus riecht kurz dran und nippt einen kleinen Schluck „Pfui wie kannst du so was freiwillig trinken „ Ich nehme dir die Tasse ab und trinke einen großen Schluck vom Tee „ mmhhmmm , sehr lecker „ antworte ich frech.

: hast du irgendwelche medis ? Ich streiche mit einem fechten Lappen deine Stirn ab

Markus ignoriert einfach meine Frage ,“ gut wenn du es nicht sagen möchtest dann suche ich halt mal überall „

Nach einem kurzen Überlegen sagt er , „in meiner Tasche sind Paracetamol und Vomex gegen die Übelkeit - aber ich will kein Zäpfchen - und im Po misst du auch nicht Okay?

„Markus mein Schatz , ich kann dir nicht irgendwelche Medis geben erst brauchen wir deine genaue Temperatur und ich mach das wirklich sanft und vorsichtig.

„du nervst - man dann tu es aber vorsichtig und Markus dreht sich auf die Seite und zieht die Hose ein bisschen nach unten , aber den Slip musst du selbst runter schieben“antwortet er trotzig

Ich sehe ihn traurig an „ ich nerve nicht , ich mache mir einfach nur sorgen um dich „

„ja Sorry sagt Markus dennoch liebevoll, „mir geht es echt mies „ und den moment muss er wieder aufstoßen.

Ich nehme aus seiner Tasche eine Bebanthen Creme , und suche dazu noch ein Fieberthermometer und creme die Spitze damit ein.

Plötzlich Springt Markus auf und rennt schnell ins Bad und übergibt sich wieder. Nach einer kurzen Zeit legt er sich wieder ins Bett und dreht sich gleich auf die Seite und macht seinen Po frei.

„ So mein Schatz du versucht dich jetzt zu entspannen , ich atme doch mal tief durch und führe schnell das Thermometer in den Po ein . Ich merke wie Markus den Po zusammen drückt. Bitte Schatz versuch locker zu bleiben mehr passiert nicht , ich rede leise und ruhig damit Markus sich entspannt nach einer kurzen zeit gelinkt es mir auch und ich atme kurz leise durch.Nebenbei streichle ich sanft seinen Rücken vorsichtig auf und ab. Jetzt müssen wir nur noch 5 min Warten .

Nach langem warten piepst es endlich , ich ziehe es vorsichtig aber schnell aus seinem Po „ 39.3°C .“ Schatz du brauchst deine Medis , und lese das Ergebnis vor. „

Markus schaut mich erschrocken an , und meint „ du willst mich veralbern oder ? Nein“antworte ich wahrheitsgemäß und Zeige ihm das Ergebnis.

„Gib mir nur die vomex als Tablette und gut - ich will kein Zäpfchen ! Ich bin erstaunt über seine Reaktion das er immer noch Protesttieren kann. „ Nein Markus du musst wieder morgen Arbeiten so wie ich auch . Du bekommst beide, und mach einfach kein Drama draus , so schlimm ist es nicht.

„Ich kann dir auch wenn du möchtest einen Kollegen oder deinen Bruder holen „.

„ Sag mal Spinnst du ? Faucht er mich an. Ich will kein Zäpfchen und meinen Bruder brauche ich auch nicht. „

Ich sehe Markus abwartend an , nach einer Zeit , „ okay gib mir das Zäpfchen aber nur das eine und mach es schnell „

„Markus beide, nur die Kombi macht Sinn , eines alleine hilft nicht, ich möchte das du gesund wirst“

Und wenn du kein Zäpfchen möchtest , du hast es bestimmt auch als Serum zum Spritzen.“ Ich grinse ihn frech an , weil ich weiß das er sich darauf nie einlassen würde.

„ Du wirst mir keine Spritze geben , du findest die beiden Zäpfchen in meiner Tasche „ Ich krame in seiner Tasche und finde die Beiden Medis und nehme mir jeweils eins davon.Ich lege es auf das Nachtkästen ab . „ Muss ich dazu Handschuhe anziehen oder kann ich es dir auch so geben ? „ Markus antwortet leise das ich mir im Badezimmer Handschuhe holen soll.Ich wasche mir gründlich die Hände und ziehe mir Handschuhe an . Markus liegt immer noch auf der Seite. Ich packe beide Zäpfchen aus ,und creme die beiden Spitzen mit Vaseline ein.“ So mein Schatz , du entspannst bitte , du atmest ruhig und langsam ein und aus in den Rhythmus . Ein atmen , ausatmen , einatmen , ausatmen , ich schließe kurz die Augen und führe kurz danach das erste Zäpfchen ein.Markus verkrampft sich aber sagt kein Ton. „ Schatz , bitte atme weiter , komm wir machen das zusammen , Ich atme etwas lauter ein und aus , ich warte bis Markus mir das gleiche tut und führe kurz darauf das zweite ein , aber diesmal lasse ich meinen Finger länger in Markus sein Po.

„ Schatz ? „ hm „ antwortet Markus nur , geht es dir soweit gut`? „ hm passt schon“ antwortet er knapp . Ich ziehe mein Finger zügig aus seinem Po , und sofort legt sich Markus auf den Rücken . Ich stelle ihm das Kopfteil noch etwas nach oben . Danach nehme ich den Kalten Waschlappen und tupfe die Stirn ab . Ich bleibe noch kurz sitzen Markus atmet etwas schneller aber ich sehr wie er sich entspannt . Ich räume die genutzten Sachen auf und schmeiße den Müll noch weg. Ich gehe ins Bad und mache mich Bett fertig und lege mich danach auch zu ihm schlafen .

Antwort

Comments

Suppy Vor 3 Jahre
Panik Patient Vor 3 Jahre
Kapitän von der Brücke Vor 3 Jahre